reviewtheforeverpurge

Als es 2013 zum ersten Mal eine Purge, eine Säuberung gab, überrollte die Blumhouse-Produktion förmlich die Kinobesucher. Jetzt, knapp 8 Jahre später geht die Reihe in fünfte Runde und diesmal ist es offenbar für immer!

Kinostart: 12. August 2021
Homevideo-VÖ: 25. November 2021

STORY:

In THE FOREVER PURGE ist einer neuen Bewegung die 12-stündige Säuberungsnacht nämlich nicht konsequent genug, weshalb sie die lautstarken Sirenen ignorieren und die Gesetzeslosigkeit zum gnadenlosen Dauerzustand machen wollen. Und damit auch der düsteren Tradition eine weitere, schockierende Facette verpassen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daten zum Film:

Horrorthriller
USA, 2021
mit Ana de la Reguera, Tenoch Huerta, Cassidy Freeman, etc.
Freigegeben ab 16 Jahren*
Laufzeit: Ca. 104 Minuten
UNIVERSAL PICTURES
OT: „The Forever Purge“

*  Wie es bei einer guten Purge so üblich ist, fließt hier sehr viel Blut und es wird gemordet was das Zeug hält. Somit finde ich die Freigabe ab 16 Jahren in diesem Fall zwar noch gerade so Ok, aber auch irgendwie grenzwertig! Vielleicht wäre sogar die 18 sinnvoller gewesen.

zzztheforeverpurge2

Darsteller und ihre Rollen:

Josh Lucas: Dylan Tucker
Ana de la Reguera: Adela
Tenoch Huerta: Juan
Will Patton: Caleb Tucker
Leven Rambin: Harper Tucker
Cassidy Freeman: Emma Kate
Susie Abromelt: Mrs. Hardin
Anthony Molinari: Merc
Will Brittain: Kirk
Sammi Rotibi: Darius Bryant
Gregory Zaragoza: Xavier
u.v.a.

Josh Lucas spielt die Hauptrolle in Persona Dylan Tucker, der die väterliche Ranch geerbt hat und sich nun mitten in der Forever Purge befindet. Der 1971 in Arkansas geborene Actor hat bereits einige sehr erfolgreiche Filme in seinem Lebenslauf vermerken können und war u.a. zuletzt in der Romanze „The Secret – Das Geheimnis“ (2020) neben Katie Holmes und ein Jahr zuvor in „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ in einer wichtigen Nebenrolle zu sehen. Im vergangenen Jahr feierte er sein 20-jähriges Jubiläum vor der Kamera, welches mit „Alles total normal – Die Bilderbuchfamilie“ (1990) begann. Bekannter wurde er letztlich mit der Rolle des Luke McGregor in der Serie „Snowy River“ (15 Folgen – 1994 bis 1995) und der internationale Durchbruch gelang ihm mit „A beautiful Mind – Genie und Wahnsinn“ (2001) und „Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen“ (2002) an der Seite von Reese Witherspoon. 2012 macht er sich auch einen Namen im Comedygenre, als er als Mitch McDeere in „Die Firma“ (22 Folgen) mitwirkte.

zzztheforeverpurge1

Ana de la Reguera spielt ebenfalls eine zentrale Rolle in „The Forever Purge“. Die Mexikanerin ist in ihrer Heimat schon seit Mitte der 90er Jahre als Seriendarstellerin sehr bekannt und beliebt, tauchte aber auch in internationalen Filmen wie z.B. „Nacho Libre“ (2006) mit Jack Black, „Desperados – Ein todsicherer Deal“ (2007) und „Cowboys & Aliens“ (2011) in Nebenrollen auf. Neben Kinofilmen ist sie aktuell auch im Cast der Serie „Goliath“ (16 Folge – 2018 bis 2021).

Sharks Filmreview

Ich bin seit Anbeginn ein riesiger Fan der „Purge“-Reihe und auch wenn die folgenden Teile nie mehr an diesen allerersten Moment im Jahr 2013 heranreichen konnten, so freue ich mich dennoch auf jede weitere Episode aus der Blumhouse-Schmiede. Immer wieder denke ich, was soll noch geschehen, oder welches Thema wäre noch passend um es fortzusetzen und dann werde ich, so wie diesmal von den Machern überrascht. Der Film hätte eigentlich bereits im vergangenen Jahr erscheinen sollen und wenn man ihn gesehen hat, dass weiß man auch wie wichtig manchmal ein gut gewählter Erscheinungstermin sein kann. So kommt er aus meiner Sicht genau ein Jahr zu spät auf den Markt, aber es war ja leider nicht anders möglich.

Beim Titel des Film kann man sich schon ziemlich genau vorstellen, wohin die Reise bei diesem 5. Teil der Reihe gehen soll. Trotzdem beginnt es zunächst einmal sehr ähnlich des ersten Teils und man wartet gespannt in der Nacht der Säuberung, was passieren wird. Dramaturgie und Musik kommen tatsächlich in diesen Momenten sogar fast schon an das Erstlingswerk 2013 heran. Zentrales Thema dieser Episode ist Mexico, was ich aber aufgrund von Spoilern in dieser Kritik nicht näher ausführen möchte.

Als Filmkritiker halte ich diesen Film inhaltlich und in seiner Erzählweise, mit kleinen Abstrichen, für einen der besten der „Purge“-Reihe. Als Fan muss ich sagen, dass weiterhin nichts an den ersten Teil herankommt, aber Nr. 5 ein Must-See ist, welches reich an Action und mit überraschenden Szenen durchaus überzeugen kann. Wenn ich ganz ehrlich bin… ich freue mich schon auf einen 6. Teil… wie wäre es mit „The Last Purge“?

HaiHaiHaiHai

Fazit:

Sehenswerte Fortsetzung der „Purge“-Reihe mit einer sehr zeitgemäßen Story, und einigen überraschenden Szenen. Für Fans ein Muss und für alle anderen eine spannende Horror-Action-Unterhaltung á la Blumhouse.

Hier könnt ihr den Film kaufen oder als VoD streamen:

Affiliate-Links: Diese Links sind spezielle Links zu Produkten von Amazon. Durch den Kauf der Produkte erhalte ich Prozente, was aber die Waren selbst nicht teurer macht. Danke für eure Unterstützung.

Text: The Shark, Universal
Fotos:  © Universal
Daten/Infos: Universal, Wikipedia, IMDb
Video: YouTube – Channel: Movie-Shark – Copyright: Universal

Der Artikel „The Forever Purge“ enthält Werbung!