kinostarts28.10.21

Na? Schon was vor am kommenden Wochenende? Es ist Halloween, wie wäre es da mit einem coolen Streifen wie „Antlers“ oder doch lieber etwas dramatischeres wie „Contra“? Wer aber schon jetzt Lust auf ein wenig Kölsch und Karneval hat, der sollte sich unbedingt die Film-Doku über die Band Brings ansehen. Hier die Kinostarts am 28. Oktober 2021 im Überblick:

SHARK´s Kinotipp der Woche

ktdwbringsnixisfoerlau
Story

30 Jahre BRINGS! 30 Jahre Höhenflüge, Abstürze und Wiederauferstehungen. Rockband und Straßenköter, Karnevalskapelle und Hitmaschine. Außerdem seit 30 Jahren klare politische Kante gegen Rechts und für Toleranz und Vielfalt. In „BRINGS – nix för lau“ machen wir gemeinsam mit der Band eine intensive Reise durch ihre wechselhafte Rock’n’Roll-Biografie – zwischen dem funzeligen Schummer dreckiger Garderoben, Proberäume und Tourbusse, den kochenden Sälen des Kölner Karnevals sowie dem hellen Scheinwerferlicht der großen Bühnen von Rock am Ring bis zum Müngersdorfer Stadion. Ein dokumentarisches Rock’n’Roll-Roadmovie mit BRINGS und überraschenden Weggefährten von Eko Fresh über Stefan Stoppok bis Carolin Kebekus über eine Band, deren Herz immer links geschlagen hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik-Dokumentation / Biografie
Deutschland, 2021
mit Brings, Eko Fresh, Carolin Kebekus, etc.
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 86 Minuten
Mindjazz Pictures
OT: „Brings – Nix is för lau“

In einem Satz:

Ich kann nur sagen: Schön, dass es solche Künstler noch gibt! Bodenständig, sympathisch, mit Ecken und Kanten, dazu unglaublich erfolgreich! Großartige Dokumentation über eine echte Legende seit über 30 Jahren mit vielen alten Aufnahmen und unverblümter Wahrheiten.

Weitere Kinostarts am 28.10.2021

Horror
USA, 2021
Freigegeben ab 16 Jahren
Laufzeit: Ca. 99 Minuten
Disney
OT: „Antlers“

Story:

In einer abgelegenen Stadt in Oregon werden eine Lehrerin (Keri Russel) und ihr Bruder, der örtliche Sheriff (Jesse Plemons), in eine Reihe mysteriöser Vorkommnisse verstrickt. Im Zentrum der Vorfälle scheint der Schüler Lucas (Jeremy T. Thomas) zu stehen, dessen dunkle Geheimnisse zu unheimlichen Begegnungen mit einem mystischen Wesen aus einer längst vergangenen Zeit führen. Jetzt können sie nur noch beten, dass die unheimliche Kreatur nicht auch sie ins Visier genommen hat – und der Kampf ums Überleben beginnt…

Shark´s Fazit:

Starke Geschichte, ausdrucksstarke Charaktere und abgesehen vom Showdown ein ausgezeichneter Horrorfilm. Eine gute Mischung aus Drama und Schockmomenten, zumindest, bis die Macher zum übertriebenen Finale ansetzen.

HaiHaiHaiHai

Thriller
Frankreich, 2020
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 130 Minuten
StudioCanal
OT: „Boîte noire“

Story:

Mathieu ist ein junger und talentierter Blackbox-Analyst, der die Ursache für den tödlichen Absturz eines brandneuen Flugzeugs aufklären soll. Doch als der Fall von den Behörden abgeschlossen wird, beschleicht Mathieu das Gefühl, dass mit den Beweisen etwas nicht stimmt. Als er sich die Tonspuren erneut anhört, fallen ihm immer mehr beunruhigende Details auf. Könnten die Aufnahmen manipuliert worden sein? Entgegen den Anweisungen seines Chefs nimmt Mathieu seine eigenen Ermittlungen auf – und begibt sich auf die Spuren einer tödlichen Verschwörung! Eine obsessive und gefährliche Suche nach der Wahrheit beginnt: Was geschah wirklich an Bord des Fluges?

Shark´s Fazit:

Leider nicht gesehen!

Drama
Deutschland/Ghana, 2021
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 108 Minuten
24 Bilder
OT: „Borga“

Story:

Die zwei Brüder Kojo (Eugene Boateng) und Kofi (Jude Arnold Kurankyi) wachsen auf der Elektroschrott-Müllhalde Agbogbloshie in Ghanas Hauptstadt Accra auf. Ihren Lebensunterhalt verdienen sie im Betrieb ihres Vaters (Adjetey Anang) mit dem Sammeln von Metallen, die sie aus westlichem Elektroschrott gewinnen. Eines Tages macht Kojo eine Begegnung mit einem Borga (Elikem Kumordzie) aus Deutschland, die sein Leben für immer verändern wird. Als sich 10 Jahre später die Chance ergibt, selber nach Deutschland zu gehen, zerreißt das Familienband und für Kojo beginnt eine fünfjährige Irrfahrt über die Kontinente. In Deutschland angekommen bemerkt er schnell, dass sein Traum nur ein Mythos ist. Er wird nicht mit offenen Armen empfangen. Aber eine Rückkehr kommt nicht in Frage! Sein Lichtblick ist Lina (Christiane Paul), doch auch bei ihr versucht er das Bild zu erfüllen, von dem er denkt, dass es alle von ihm erwarten – das Bild des Borgas.

Shark´s Fazit:

Folgt in Kürze

Contra

Gesellschafts-Komödie
Deutschland, 2020
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 104 Minuten
Verleih: Constantin
OT: „Contra“

Story:

Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl (Christoph Maria Herbst) droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid (Nilam Farooq) in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat. Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht (Ernst Stötzner) seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser. Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.

Shark´s Fazit:

Großer Film mit großer Aussage! Ein Christoph Maria Herbst in ungewohnter Rolle und eine Nilam Farooq, die ab sofort zu meinen neuen Lieblings-Schauspielerinnen gehört. Hat viel Spaß gemacht zu schauen…

HaiHaiHaiHaiHai

Musical-Drama
USA, 2021
Freigegeben 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 137 Minuten
Universal Pictures
OT: „Dear Evan Hansen“

Story:

Denkst du auch oft: Ich bin einfach ganz allein? Briefe schreiben an sich selbst – mit dieser Aufgabe seiner Therapeutin soll der schüchterne Außenseiter Evan Hansen sich selbst vor Augen führen, wie gut sein Leben eigentlich ist. Doch als einer dieser Briefe in die Hände seines Mitschülers Connor gerät, überschlagen sich die Ereignisse und Evan wird ganz unerwartet der Mittelpunkt von Connors Familie und seiner Mitschüler.

Shark´s Fazit:

Leider nicht gesehen!

Komödie
Frankreich/Belgien, 2020
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 106 Minuten
X-Verleih
OT: „Effacer l’historique“

Story:

Marie muss seit der Trennung vom Ehemann ihr Mobiliar im Internet verkaufen, um über die Runden zu kommen. Zu allem finanziellen Übel fürchtet sie um den Respekt ihres jugendlichen Sohnes, sollte ein peinliches Sextape von ihr online gehen. Bertrands Tochter wurde Opfer von Cyber-Mobbing, während er selbst sich in die Stimme einer Callcenter-Agentin am anderen Ende der Welt verliebt hat und ihr kein noch so beklopptes Angebot ablehnen kann. Und schließlich Christine, die sich über schlechte Internet-Bewertungen wundert, die sie trotz aller Anstrengungen als Uber-Fahrerin mit ihrem Kleinwagen bekommt und ihr dadurch die erneute Arbeitslosigkeit droht. Die drei Nachbarn haben die Fremdbestimmung durch die Übermacht der sozialen Medien und Techgiganten satt und sagen Silicon Valley den Kampf an!

Shark´s Fazit:

Folgt in Kürze

Drama
USA/GB, 2021
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 98 Minuten
Verleih: Netflix
OT: „Passing“

Story:

Die Welt einer Schwarzen Frau im New York der 1920er-Jahre steht kopf, als sie einer Kindheitsfreundin über den Weg läuft, die als Weiße lebt.

Shark´s Fazit:

Leider nicht gesehen!

Animation
USA, 2021
Freigegeben ab 6 Jahren
Laufzeit: Ca. 107 Minuten
Disney
OT: „Ron’s Gone Wrong“

Story:

Ein defekter Roboter bringt die Herzen der Kinofans in diesem Herbst zum Schmelzen. Ron funktioniert zwar nicht so, wie er eigentlich sollte, doch gerade das macht ihn für den schüchternen Teenager Barney so besonders. Zusammen erleben die beiden eine unvergessliche Zeit und merken, dass wahre Freundschaft aus Spaß, Vertrauen und Zusammenhalt besteht – egal wie unterschiedlich man auf den ersten Blick zu sein scheint.

Shark´s Fazit:

Süße Idee für einen Familien-Animationsfilm. Lustig für alle Altersklassen, aber für die jüngeren Kinobesucher mit 107 Minuten zu lang geraten!

HaiHaiHaiHaiHai

Text: The Shark, jeweiliger Verleih
Fotos: Jeweiliger Verleih, Pixabay
Daten/Infos zu Filmen: Jeweiliger Verleih
Video: YouTube – Copyright: Jeweiliger Verleih – Channel: MovieShark oder Verleih

Der Artikel „Kinostarts am 28.10.2021″ enthält Werbung!