reviewcrimegame

Ein Heist-Thriller definiert sich dadurch, dass es in der Regel um einen trickreichen und komplizierten Raub geht. So ist es auch im international besetzten spanischen Movie „Crime Game“ von Regisseur Jaume Balagueró. Mit dabei übrigens auch unser deutscher Schauspieler Axel Stein. Homevideostart: 11. Juni 2021

STORY:

Eine Gruppe von Kunsträubern will innerhalb von exakt 105 Minuten einen legendären Schatz aus dem Safe der Bank of Spain in Madrid rauben. Weshalb 105 Minuten? Weil sie den Coup während des Fußball-Weltmeisterschaft-Finales 2010 durchführen, in dem Spanien gegen die Niederlande antritt – und das Public Viewing direkt vor dem Bankgebäude die perfekte Ablenkung ist …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daten zum Film:

Heist-Thriller
Spanien, 2021
mit Sam Riley, Axel Stein, Luis Tosar, Famke Janssen, Jose Coronado, Liam Cunningham, etc.
Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: Ca. 114 Minuten
Vertrieb: Leonine
Homevideostart: Ab 11.06.2021
OT: „Way Down“

* Es geht um den große Raub, wobei es hier eher trickreich als brutal oder gar blutig zugeht. Ein Film, den man guten Gewissens auch mit Jugendlichen ab 12 Jahren schauen kann. Wer es versteht, kann auch durchaus jünger sein, denn hier sehe nicht die Gefahr für schlechte Träume.

zzzcrimegame2

Die Cast/Darsteller:

Freddie Highmore
als
Thom

Liam Cunningham
als
Walter

Sam Riley
als
James

Axel Stein
als
Klaus

Darsteller und ihre Rollen:
Freddie Highmore: Thom
Astrid Bergès-Frisbey: Lorraine
Sam Riley: James
Liam Cunningham: Walter
Jose Coronado: Gustavo
Luis Tosar: Simon
Emilio Gutiérrez Caba: Vorsitzender der Bank of Spain
Axel Stein: Klaus
Daniel Holguín: Munoz
Famke Janssen: Margaret
u.v.a.

Freddie Highmore ist des junge Ingenieur-Genie und die zentrale Figur der Story. Der Brite ist in den letzten Jahren als Dr. Shaun Murphy in „The Good Doctor“ (77 Folgen – 2017 bis 2021) weltweit bekannt geworden, spielte aber auch schon zuvor in „Bates Motel“ (50 Folgen – 2013 bis 2017) den Killer Norman Bates. Durch die umfangreichen Serienproduktionen, war er kaum in Filmen zu sehen, aber schafft nun mit „Crime Game“ den Weg zurück zum Spielfilm. In seinen Anfangsjahren 1999 bis 2005 war er u.a. in „Women Talking Dirty“ (sein Debüt) und „Zwei Brüder“ (2004) zu sehen. Den richtigen Durchbruch in Hollywood hatte er dann aber als Charlie Bucket in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ (2005) neben Johnny Depp. Weitere Filme seiner Vita sind u.a. „Die Geheimnisse der Spiderwicks“ (2008), „Arthur und die Minimoys – Die Rückkehr des Bösen M“ (2009), „The Journey“ (2016) und „Almost Friends“ (2016). Jetzt schon eine sehr steile Karriere für den 1992 geborenen Londoner, der bei Erscheinen dieses Films bereits am Set von „The Canterville Ghost“ vor der Kamera steht.

Liam Cunningham spielt Walter, den Kopf der Diebesbande. Der in Dublin, Irland geborene Actor ist schon seit „Das weiße Zauberpferd“ (1992) vor der Kamera tätig und den Serienfans selbstverständlich als Davos Seaworth aus „Game of Thrones“ (42 Folgen – 2012 bis 2019) bestens bekannt. Ebenfalls spielt er in „Domina“ (8 Folgen – 2021), einer neuen historischen Serie eine wichtige Rolle und blickt auf eine Vielzahl ausgezeichneter Filmreferenzen! Z.B. „Good Vibrations“ (2012), „Kampf der Titanen“ (2010), „Die Mumie – Das Grabmal des Drachenkaisers“, etc.

zzzcrimegame1

Sam Riley ist einer der Teammitglieder der Verbrecherbande. Er war in den letzten Jahren u.a. in „Maleficent: Mächte der Finsternis“ (2019), „Marie Curie – Elemente des Lebens“ (2019) und „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ (2016)  zu sehen. 2011 spielte der 1980 in Bradford, England geborene Darsteller in der deutschen Produktion „Rubbeldiekatz“ mit und gab ursprünglich sein Debüt im TV-Movie „Tough Love“ (2002).

Axel Stein ist der deutsche Hacker Klaus. Der Wuppertaler Schauspieler ist in Deutschland schon lange ein sehr vielseitiger Star. Als Tommie Krause in der Comedy-Serie „Hausmeister Krause“ (43 Folgen – 1999 bis 2020) wurde er bekannt, spielte aber bereits zuvor in einigen Folgen „Die Wache“ (5 Folgen – 1996 bis 1998). Es waren in den Folgejahren hauptsächlich Komödien wie „Harte Jungs“ (2000), „Feuer, Eis & Dosenbier“ (2002), „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ (2006) und andere deutsche Produktionen, in denen er insbesondere bei uns zu einem der gefragtesten Schauspieler wurde. 2002 ging seine eigene TV-Serie „Axel!“ und 2005 folgte „Axel! wills wissen“. In den letzten Jahren gehörte er zum Cast vieler erfolgreicher Produktionen wie „Die Goldfische“, wo er meiner Meinung nach seine bislang beste Performance abliefern konnte, „Benjamin Blümchen“ (2019) und „Die Wolf-Gäng“ (2020). Mit „Way Down“ betritt er nun auch internationales Terrain.

Sharks Filmreview

Es gab in der Vergangenheit Filme dieses so genannten „Heist“-Genres, die vermutlich für immer in die Filmhistorie eingehen werden. Allen voran natürlich „Oceans 11“, der sogar kurz auch in diesem Film thematisiert wird. Ob nun „Crime Game“ eine solche Tragweite haben wird, glaube ich zwar nicht, dennoch haben wir es mit einem spannenden und kreativen Thriller zu tun. Neben der ausgezeichneten Besetzung, gefällt mir vor allem auch die gesamte Struktur des geplanten Raubes. Man hat jedenfalls Raum um ein bisschen mitzudenken und wird nicht sofort mit Tatsachen konfrontiert, bei denen man den Ausgang schon vorher erahnen kann.

Allein der Ansatz, dass sich die Gruppe rund um Walter, eigentlich nur holen wollen, was sie gefunden haben, macht es schon mal anders. Es ist nicht nur die kriminelle Energie, die den Ursprung dieses Vorhabens begründet. Die Hauptdarsteller, insbesondere Freddie Highmore gehören für mich zu den kommenden Hollywood Megastars, wenn er nicht schon im oberen Level angekommen ist.  Warum man sich hier für Axel Stein als typischen deutschen Klaus entschieden hat, ist mir allerdings nicht ganz so klar. Schweighöfer spielt in „Army of the Dead“ und Stein nun in „Crime Game“. Er synchronisiert sich selbst, was aber in diesem Fall nur so semi-gut gelungen ist. Teilweise klingt er, als würde er einen Comicfigur sprechen und wirkt auch insgesamt in der ganzen Gruppe irgendwie fehl am Platze.  Die großartige Famke Janssen, u.a. aus X-Men bekannt, hat hier leider nur einen kleinere Rolle. Sie hätte ich ehrlich gesagt gern in prominenterer Figur gesehen.

Der Film erfüllt zu 100% seinen Zweck und liefert eine für mich solide Thriller-Leistung mit ein paar feinen Überraschungen ab. Schade, dass ein solcher Film nicht in die Kino kommt, denn auf der großen Leinwand könnte ich ihn mir auch sehr gut vorstellen.

HaiHaiHaiHai

In einem Satz:

Ein netter Heist-Thriller, der zwar das Thema Bankraub nicht neu erfindet, aber zumindest einen anderen Ansatz verfolgt und dabei weitestgehend die Spannung aufrecht halten kann.

Hier könnt ihr den Film kaufen oder streamen:

Affiliate-Links: Diese Links sind spezielle Links zu Produkten von Amazon. Durch den Kauf der Produkte erhalte ich Prozente, was aber die Waren selbst nicht teurer macht. Danke für eure Unterstützung!

Text: The Shark, Leonine
Fotos:  © Square One (Leonine)
Daten/Infos: Leonine, Wikipedia, IMDb
Video: YouTube – Channel/Copyright: Square One (Leonine)

Der Artikel „Crime Game“ enthält Werbung!